Lore Schriek

Tierärztin

Doktorandin 

 

Nachdem ich 2008 mein Studium der Veterinärmedizin abgeschlossen habe, arbeite ich als Tierärztin im Bereich der Kleintiere. Im Januar 2015 hat mich mein Weg hierher, in die HundePraxis nach Welver, geführt.

Parallel widme ich mich meiner Doktorarbeit im Bereich der Verhaltensforschung. Zusammen mit PD Dr. Udo Gansloßer ensteht eine Dissertation, die sich mit dem Thema der Mehrhundehaltung beschäftigt. Alles rund um das Thema des Hundeverhaltens übt auf mich eine besondere Faszination aus und begeistert mich immer wieder aufs Neue. Die Übergänge der privaten Leidenschaft und beruflicher Ambition gestalten sich da fließend.

Mein persönlicher Anspruch an die Haltung (m)eines Hundes besteht aus einigen Prinzipien, die mir sehr am Herzen liegen. Ich möchte ihm Empathie entgegenbringen und eine Bindung aufbauen, die es zu festigen und aufrechtzuerhalten gilt. Er soll die Möglichkeit bekommen sich körperlich und geistig auszulasten und ausgeglichen zu entfalten. Das Streben ihn bei guter Gesundheit zu erhalten und im Krankheitsfall sinnvoll und bestmöglich zu versorgen, kommt natürlich eine besondere Bedeutung zu. Kurzum möchte ihm in allen Lebenslagen sicher zur Seite stehen.

Mein Beruf und die Voraussetzungen in der HundePraxis bringen mich in die glückliche Lage diese Passion und Ideale an meine Patienten weiterzugeben.