Aktuelles

 Liebe Kunden, 


Da uns die Gesundheit aller am Herzen liegt, tragen Sie bitte bei uns in der Hundepraxis eine medizinische Maske.
 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Wir freuen uns auf Sie! 

 

 

 Sommerzeit ist Grannenzeit...

 

... besonders unsere Hunde sind in der Sommerzeit gefährdet, beim Spaziergang eine Granne "aufzugabeln".

 

Die wilde Mäusegerste (Hordeum murinum) ist deshalb so gefährlich, weil die langen, rauen Ähren (Grannen) bei Berührung sehr leicht abbrechen und sich im Fell der Hunde anheften können.
Die mit feinen Widerhaken bewehrten Grannenfäden verhindern ein Abschütteln und lenken die stacheligen Grannenspitzen tiefer ins Fell der Tiere hinein.

 

Auf diese Weise können die Ähren oder Ährenteile in Gehörgänge, Augen, Nase oder in die Haut (besonders im Zwischenzehenbereich) eines Hundes vordringen.

 

Je nach Lokalisation kommt es dann zu verschiedensten Beschwerden:

 

enweder akut (= plötzlich auftretend)
- ständiges Kopfschütteln oder Kopfschiefhaltung
- einseitige Lidbindehautschwellung mit starkem Tränenfluss
- heftiges Niesen

 

oder

 

nach einiger Zeit, wenn der Körper versucht, den eingedrungenen Fremdkörper wieder zu eliminieren, zu eitrigen Entzündungen (ggf. mit Abszessbildung) oder einseitigem Nasenausfluss

 

Ein Absuchen nach dem Spaziergang durch Feld und Wiese, besonders bei langhaarigen Hunden, ist daher hilfreich.